Gigantismus – immer wieder

Ein neuer Grossflughafen ISTANBUL soll im Februar 2018 den Betrieb aufnehmen. Er soll 35 km nordwestlich der Innenstadt auf einem Gelände von ca. 9000 Hektaren Land erstellt werden. Es wäre damit der grösste Flughafen der Welt. Geplant sind zunächst 6 Landebahnen für jährlich etwa 150 Millionen Passagiere. Die Kosten wurden im Oktober 2015 auf 32 Milliarden Euro geschätzt.

HEATHROW, grösster Flughafen Londons (und auch derzeit Europas) verfügt über zwei Start- und Landebahnen. Eine dritte sollte entstehen, scheiterte aber zunächst an den Protesten der Bürger. David Cameron wurde derzeit unter anderem dafür gewählt, dass er den Bau einer dritten Startbahn zu verhindern versprach, sollten die Tories zur stärksten Partei werden. Nun ist er als Regierungschef zurückgetreten, und prompt wird nun die dritte Startbahn neu gefordert. Theresa May, die neue Regierungschefin, hat dies auch schon genehmigt, nachdem Ausbau-Befürworter quasi paradiesische Zustände versprechen, wenn nur die dritte Startbahn entsteht. Inzwischen meldeten sich aber wieder Bürgerproteste gegen den Ausbau. Der neue Bürgermeister Sadiq Khan kritisierte die Regierung, weil sie die Meinung der Londoner Bevölkerung missachte. 2017 soll nun das britische Parlament erneut über die Planungen abstimmen.

K.Würker